Tobis Vergangenheit

Ich bin Tobias

Der Chef, wie man sieht

Außerdem - Wisst Ihr was, ich habe ne ganze Menge gute Ideen.

Also! Ich erkläre Euch jetzt mal was Ihr machen müsst, damit Eure Mütter verzweifeln! - Das ist ganz einfach.

Wenn Ihr zu Hause eine Tiefspültoilette habt, müsst ihr bloß das Toilettenpapier nehmen und es so lange ziehen, bis das erste Blatt Papier vollständig von Wasser bedeckt ist. Dann drückt man auf den Spülknopf! Und was dann passiert, ist einfach klasse.

Ratatatata - rollt sich mit rasender Geschwindigkeit das Papier ab. Ihr müsst nur aufpassen, dass Eure Mutter Euch nicht erwischt.

Ich weiß zwar nicht warum, aber nachdem wir in der Woche an die 10 Rollen Toilettenpapier gebraucht haben, wurde meine Mutter misstrauisch. Und dann hat sie mich überwacht. Oh, oh, das war laut und deutlich!

Aber voll cool! Nur lasst Euch nicht erwischen. Eltern sind langweilig. Die können sich gar nicht vorstellen, wie krass das aussieht.

Und jetzt noch ein Geheimtipp: Wenn die Toilette keinen Wasserkasten hat, sondern so einen alten Drücker wie früher, geht das Ganze noch besser. Dann kann man nämlich die ganze Rolle abwickeln lassen.

Na, habe ich Euch zuviel versprochen?

 

Und hiermit verspreche ich Euch, ich werde Euch mit meinen Erfindungen auf dem Laufenden halten. Ist doch Ehrensache.

So ich bin am 11.02.1993 geboren. Ich sage Euch das so genau, damit Ihr mir auch alle zum Geburtstag gratulieren könnt, ich liebe es Geburtstag zu haben.

Schickt mir doch mal eine Mail

 

Ich war Fasching 2001 Obelix!

Den finde ich cool.

Ich bin nicht dick, ich habe nur starke Knochen!

Als Kind bin ich in den Zaubertrank gefallen!!! Das wirkt immer noch! Leider gibt mir Miraculix jetzt keinen Zaubertrank mehr.

Nur mein Chef (das ist meine Mutter) hatte ein Einsehen! An meinem Geburtstag gab es Zaubertrank für alle! Mmmmmmmmmm, da wäre ich am liebsten noch mal reingefallen!

Und gefalle ich Dir? Wenn Ihr irgendwelche Asterixbilder habt, schickt sie mir bitte! Ich sammle alles, was mit Asterix zu tun hat!

Aber der Obelix, der ist mein Vorbild.

 

 

Vor einiger Zeit wollte ich ein Huhn kaufen! Mein eigenes Huhn! Und wie üblich meine Mutter hat es nicht erlaubt. Dabei war das Huhn so süüüüüüüüüüüüß! Könnt Ihr Euch das vorstellen? Es ist so ungerecht. Ich darf gaaaaar nichts

Ich habe da letztens so ne tolle Werbung im Fernsehen gesehen. Da hat einer die Salami in das CD-Romlaufwerk geschoben. Ich habe mir darüber so meine Gedanken gemacht, meine Mutter hat nur gesehen, das ich nachgedacht habe, und was glaubt Ihr, was sie gesagt hat? Ich sag es Euch: "Tobias, lass es einfach sein. Es gibt lebenslänglich Hausarrest, wenn Du das ausprobierst!"

Ich werde hier in dieser Familie so in meinen Freiheiten eingeschränkt, das kann sich keiner vorstellen. Wo bleibt da meine freie Entfaltung? Wie soll ich gute Ideen ausprobieren, wenn da immer jemand aufpasst?

Und ich sag Euch noch was: Am Tag danach war tolles Wetter. Ich durfte eine kurze Hose anziehen, und raus.

Vor lauter Begeisterung habe ich draußen ein paar Mal gerufen: "Ich bin frei, endlich frei!" und was soll ich sagen, ich hatte das höchstens 10 Mal geschrieen (ich kann übrigens ganz schön laut schreien), da kamen meine Eltern schon auf den Balkon gerannt, und haben gesagt, die Leute denken sie würden mich einsperren.

Seht Ihr jetzt, wie es mir geht? Und da sagt die Mama immer zu mir: "Ich glaube, Dir geht es zu gut!"

Nein, mir geht es nicht zu gut. Ich leide!!!

Seht Ihr, jetzt haben sie mich sogar an den Pranger gestellt. Oh ich armes, armes Kind!

 

zurück